AMPIRE Rückfahrkamera für VW T5 und T6 mit Flügeltüren

148,00 EUR

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Ware bereits nachbestellt


AMPIRE Rückfahrkamera für VW T5 und T6 mit Flügeltüren


Art.Nr. RFS-166


0.0 von 5 Sternen


Fahrzeugspezifische Rückfahrkamera für den VW Transporter T5 und T6 mit Flügeltüren. Die KV-T5F wird gegen das werkseitige linke Bremslichtglas einfach ausgetauscht.

  Mehr Details

0.00000 Bewertung(en)

Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Bewertungen Bewertung schreiben

Produktbeschreibung

AMPIRE Rückfahrkamera für VW T5 und T6 mit Flügeltüren

HINWEISE ZUR HANDHABUNG
Vermeiden Sie bei der Fahrzeugreinigung den direkten Kontakt mit Hochdruckreinigern. Ziehen Sie die Befestigungsmutter nur handfest. Die Kamera ist nicht für einen Dauerbetrieb oder zur Überwachung geeignet. Der Anschluß an Zündung (K15) führt zur Überhitzung. Vermeiden Sie die Überdehnung des Anschlusskabels bei der Installation.

Fahrzeugspezifische Rückfahrkamera für den VW Transporter T5 und T6 mit Flügeltüren. Die KV-T5F wird gegen das werkseitige linke Bremslichtglas einfach ausgetauscht.

TECHNISCHE DATEN
 - Bildwiedergabe gespiegelt
 - Bildsensor: 1/3" CMOS High performance Digital Super Clarity Image Sensor
 - Auflösung 756x504 Pixel
 - Betrachtungswinkel 150° diagonal
 - Bildformat: NTSC
 - 480 Zeilen Auflösung
 - IP68 wasserdicht
 - Betriebsspannung: 12 Volt DC
 - Stromverbrauch: max. 200mA
 - Betriebstemperatur: -20° bis 70°C
 - Mindestbeleuchtung: 0,2 Lux
 - Farbe: schwarz
 - Kabellänge: 10 Meter
 - E Zulassung E9-10R-05.1652
 - CE Zulassung EN 55022: 2010; EN 61000-3-2:2006+A1:2009+A2:2009; EN61000-3-3:2008; EN 55024:2010
 - FCC Zulassung ANSI C63.4-2003


RECHTLICHER HINWEIS
Nicht erlaubt im Geltungsbereich der StVZO und ECE. Die Inbetriebnahme dieser Artikel ist nicht zulässig im Bereich der StVZO. Abgebildete und aufgeführte Artikel dienen nur zu Showzwecken und für den Motorsport!
Eine Erhöhung der Fahrzeugabmessungen, ausgenommen bei Pkw und Krafträdern, ist eintragungspflichtig und müssen unverzüglich von der Technischen Prüfstelle oder einer amtlich anerkannten Überwachungsorganisation (DEKRA, GTÜ, KÜS, TÜV) begutachtet werden. Fragen Sie vor dem Ein- oder Umbau einen amtlich anerkannten Sachverständigen für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Prüfingenieur einer Überwachungsorganisation, ob die Betriebserlaubnis beeinträchtigt wird beziehungsweise ob die Änderung überhaupt genehmigungsfähig ist. 
Back to Top